Umweltfreundliche Etiketten

Wir beraten Sie gerne über umweltfreundliche Etiketten aus nachhaltigen und papierähnlichen Materialien.

Die Etiketten haben einen permanenten Allround-Kleber, der für den direkten Kontakt mit Lebensmittel zugelassen ist und die Druckfarben entsprechen der EUPIA-Leitlinie und enthalten kein Mineralöl.

Herstellung z. B.

  • mit Energieersparnis
  • Reduktion der CO₂-Emission
  • ohne Baumfällung

Graspapier:
lt. Aussage unseres Lieferanten:

Graspapier hat einen Grasanteil von ca. 40%, der Rest ist mit normaler Frischfaser aufgefüllt und von unserem Lieferanten als FSC-Mix zertifiziert.

Bei der Herstellung von Graspapier wird eine große Menge Brauchwasser eingespart

und daraus folgernd auch eine Energieersparnis mit CO²-Reduktion.

Das Obermaterial ist kompostierbar, aber der Kleber ist nicht biologisch abbaubar.

Dieses Papier ist sehr grobporig und für den Druck von feinen Rastern nicht gut geeignet.

 

Steinpapier:
lt. Aussage unseres Lieferanten:

Das Material wird aus Kalziumkarbonat (80%, gewonnen aus Abfall im Marmorbruch)

und mit 20% hochverdichtetem Recycling-Polyethylen hergestellt. Durch die Verwendung von Marmorabfall als Abfall-Ressource werden Ressourcen wie z.B. Öl geschont.

Das Material hat eine matte, reißfeste und wasserfeste Oberfläche und kann im normalen Recycling-Prozess wiederverarbeitet werden.

 

Trotzdem ist bitte zu beachten:
Es obliegt dem Anwender selbst zu prüfen, ob sich das Produkt auch unter den anwendungsbezogenen Einflüssen für die vorgesehene Verwendung eignet. Wir empfehlen eine Mindestverklebedauer von 48 Stunden auf dem Originalsubstrat.

 

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot? Sprechen Sie mich an.        
Ute Friedrichsen
friedrichsen@verlagsmail.de
Fon 05151 9893-50